Exceed 2013: Woher kommen die ersten 200 Teilnehmer?

Nur noch wenige Wochen bis zur Exceed Konferenz für neuen E-Commerce am 12./13. März in Berlin, wo nicht nur die Liste der Speaker beinahe täglich wächst. Spannend ist wie immer auch ein Blick auf die regionale Verteilung der ersten gut 200 Teilnehmer(innen):

Exceed2013

Auffallend ist, wie bei der Exceed-Konferenz (oben) die großen Metropolregionen dominieren. Deutlich wird auch, warum die Exceed in Berlin stattfinden muss. Berlin und Hamburg sind zwar gleichauf. Doch unseren Erfahrungen zufolge sind Hamburger sehr viel eher gewillt, ins deutsche Startupmekka nach Berlin zu reisen als Berliner nach Hamburg.

Zum Vergleich die regionale Verteilung der K5 Konferenz (unten), wo die regionale Streuung im Online-Handel traditionell sehr viel größer ist – und der süddeutsche Raum eine weitaus größere Rolle spielt:

K5map2012

Die Exceed Konferenz wendet sich an Innovationstreiber und E-Commerce-Enthusiasten, die an neuen Ideen arbeiten und sich gemeinsam über den Handel der Zukunft austauschen wollen. Zu den Schwerpunkten 2013 zählt neben der Business Model Explosion und der Frage, wie sich Frauen besser für den Online-Handel begeistern lassen, die Frage nach den Shoppingtechnologien der Zukunft.

Außerdem werden sich wieder jede Menge neuer Startups vorstellen. Auch hier ist das Spektrum diesmal breiter denn je – von 3D Druck bis zu Bringdiensten, von Curated bis zu Social Commerce, vom Handel bis zum Direktvertrieb.

Dank der Unterstützung der Sponsoren und der K5 Liga können wir speziell Startups und Gründern weiter extrem günstige Ticketpreise anbieten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:exceed

%d Bloggern gefällt das: