Buch/Handel 2020: „Discoverable, desirable and enjoyable“

von
Matthias Hell

„When you
consider that there are potentially dozens if not hundreds of factors that can
make your book more (or less) discoverable, desirable and enjoyable, then you
realize that you – the author/publisher – have more control over your book's
destiny than previously thought.”

Mit der Auswertung von 12 Millionen Buch-Downloads will die
Selfpublishing-Plattform Smashwords ihren Autoren Orientierung über die auf dem
E-Book-Markt wirksamen Mechanismen geben. Ein Blogeintrag
von CEO Mark Coker
macht deutlich, dass der Selbstverlag nicht nur eine persönliche
Entscheidung der Buchautoren ist, sondern diesen auch wertvolle Tools zur
Vermarktung ihrer Werke in die Hand gibt.

Neue Vertriebsmodelle

Screwpulp: Die
steigende Anzahl an Selfpublishing-Diensten zwingt neue Markteinsteiger zu
einem höheren Maß an Differenzierung. Das Startup Screwpulp kommt dem entgegen,
indem es soziale Kanäle in sein Vertriebskonzept integriert, early adopters mit
Gratisexemplaren belohnt und ein graduelles Buch-Pricing vorsieht. (Pressemitteilung)

Skoobe: Nicht
ganz billig, aber dafür mit einer großen Auswahl – in einem Bericht der NZZ am
Sonntag schneidet der von Holtzbrinck und Random House betriebene digitale Buchleihdienst
Skoobe vergleichsweise gut ab. Wettbewerber seien entweder zu sehr auf das
eigene Angebot beschränkt (Amazons Kindle-Buchausleihe) oder könnten nur ein
kleines Sortiment vorweisen (Libreka). (Printausgabe)

24Symbols: Eines
der Vorbilder von Skoobe ist der spanische E-Book „Streaming“-Dienst 24Symbols,
der gerne als Spotify bzw. Netflix für Bücher bezeichnet wird. Der Einstieg des
Distributors für mobile Inhalte Zed soll 24Symbols nun den Zugang zu weltweit rund
200 Mobilfunk-Carriern ermöglichen. (via The
Digital Reader
)

Neue Erzählformen

DIY Comics: Die populäre
Facebook-App Bitstrips ermöglicht es den Nutzern, Avatare im Comic-Stil zu
erstellen. Nun können die Avatare auch in personalisierbare Comics eingefügt
werden, was jedermann die Möglichkeit eröffnet, zum „Comiczeichner“ zu werden.
(via NPR)

Rapid Publishing:
Die neuen Publishing-Möglichkeiten verändern nicht nur die Branchenstrukturen,
sondern haben auch die Publikationsgeschwindigkeit radikal erhöht. Im Rahmen
der Web-Konferenz re:publica verdeutlichte nun der Verlagsdienstleister epubli,
welche neuen Formatoptionen sich durch die Instant-Veröffentlichungen ergeben.
(via Smart
Digits
)

Struktureller Wandel

Amazon 1: Mit dem
neuen Podcast „Kindle Love Stories“ will Amazon u.a. die Veröffentlichungen
seines Romace-Imprints Montlake pushen. Doch soll der Podcast prinzipiell verlagsneutral sein. Und mit der Einbindung von Goodreads-Diskussionsgruppen
verdeutlicht Amazon, in welche Richtung die aktivere Rolle des Onlinehändlers
im Curation-Umfeld gehen könnte. (via Paid
Content
)

Amazon 2: Auch
den Ausbau seines Hardware-Portfolios treibt Amazon voran: Das Unternehmen hat
von Samsung den Screen-Entwickler Liquavista übernommen, dessen Electrowetting-Technologie
sich am besten für E-Reader eignet. Amazon könnte es dabei um die Entwicklung
farbiger Kindle-Reader gehen. (via The
Digital Reader
)

Buchhandel im Umbruch

Barnes & Noble:
Über den geplanten Abschied von Barnes & Noble aus dem defizitären
E-Reader-Geschäft haben wir
bereits berichtet
. Laut Techcrunch
will nun Microsoft, das bereits mit B&N im E-Book-Bereich zusammenarbeitet,
die Nook-Sparte für 1 Mrd. Dollar kaufen. Wie Publishing
Perspectives
meint, könnte eine Übernahme für Microsoft die Möglichkeit
bieten, im Tablet-Bereich Anschluss an Apple und Amazon zu halten.

Thalia: Nachdem
es für einige Woche keine negativen Nachrichten mehr von Thalia gab, wird nun
wieder zurückgebaut: Wie
Buchreport meldet
, gibt der Filialist seinen 1600qm-Standort in Reutlingen
auf. Und in Minden betreibt Thalia statt einer eigenes Geschäfts künftig nur
noch die Buchabteilung eines Kaufhauses. (via Börsenblatt)

Unter der Rubrik Buch/Handel 2020 bringen
wir jede Woche das Spannendste zu
den strukturellen Umbrüchen in der Buchbranche
(„Buchlos in die Zukunft“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Buchhandel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: