ComiXology: Was hat Amazon da eigentlich übernommen?

Nach dem Coup mit Goodreads im letzten Jahr ("Was die Kindle-Integration so spektakulär macht") hat sich Amazon diese Woche ComiXology geschnappt.

Cult Of Mac beschreibt sehr schön, wie der Buchhandel im Comicbereich versagt hat und wie ComiXology anspruchsvollen Comic-Geschichten online zu einer Renaissance verhelfen konnte ("How ComiXology Became The iTunes Of Comic Books"):

"Faster than a speeding bullet, ComiXology has scaled the ranks in the App Store in what seems like a single bound.

As one of last year’s top-grossing iPad apps, the digital comics platform has sold an astonishing 6 billion comic book pages since its 2009 debut — 4 billion of those coming in 2013 alone.

In helping revive an industry that was almost dead on its feet, ComiXology has done for comics what iTunes did for legal music downloads."

Ergänzend zu seinem Exciting Commerce Beitrag hat sich Marcel Weiß bei neunetz.com noch ein paar mehr Gedanken dazu gemacht, was derlei Übernahmen von Amazon für die Branche bedeuten.

Mit der Buchbranche haben wir uns unlängst auch in den Exchanges #45 ("Readmill und andere Weckrufe") befasst, mit Amazon zuletzt in den Exchanges #47 ("Amazon und die ersten Smart-Shopping-Geräte").

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Amazon, Buchhandel, Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: