Wieso hält sich Otto immer noch für die Nr. 2 im E-Commerce?

Gewohnt selbstzufrieden präsentierte sich der Otto-Konzern diese Woche in Sachen E-Commerce und hält sich mit Online-Umsätzen von 6,6 Mrd. Euro bei 6,5% Wachstum immer noch für die weltweite Nr. 2 im E-Commerce:

ottoecommerce20101015

„Mit weltweit über 123 Einzelunternehmen ist die Otto Group weltweit zweitgrößter Online-Händler mit dem Endverbraucher.“

Dass Walmart und Apple längst mehr Umsatz auf die Online-Waage bringen, scheint Otto dabei wenig zu stören. Auch nicht, dass sich mit 4,2 Mrd. Dollar in den ersten 9 Monaten VIPShop als weiterer Online-Händler anschickt, an Otto vorbeizuziehen (siehe Die Top 10 Online-Händler auf 10-Milliarden-Kurs).

Ob der Otto-Konzern die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit schließen kann („Otto zieht bittere Bilanz“), bleibt deshalb weiter die große Frage („Exchanges #99: Reinventing Otto„), gerade unter den neuen Machtverhältnissen („Exchanges #95: Benjamin vs. Otto„)

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Ultimondo

1 reply

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: