Yalook, About You und das Überleben in der Otto-Gruppe

Wer tollkühn genug ist, innerhalb der Otto-Gruppe ein neues Unternehmen aufbauen zu wollen, der muss neben starken Nerven vor allem über politisches Geschick verfügen. Davon hat About You offenbar einiges und hat sich gerade durch einen sehr geschickten Schachzug sein weiteres Überleben im Konzern gesichert:

aboutyoumobile

„Lange Zeit undenkbar lässt die Otto Gruppe erstmals Medieninvestoren wie ProSiebenSat.1 an Bord („ABOUT YOU gewinnt SevenVentures und Media-Investor German Media Pool als Investoren“).“

Wo Zalando heute steht, hätte in der Otto-Gruppe das zur selben Zeit gestartete Yalook stehen können, wäre es 2010 nicht von einem Tag auf den anderen abgesägt worden („Die Yalook Story: Wie Otto mit Innovationstreibern umgeht“).

Was, wenn der Otto-Konzern damals schon bereit gewesen wäre für externes Kapital geschweige denn für Media-Deals mit ProSieben & Co.? Bzw. was, wenn Yalook damals im Konzern besser verdrahtet gewesen wäre? Siehe dazu auch die Exchanges #141 („Quo vadis, Otto?“).

About You ist in der Otto-Gruppe offenbar ähnlich schnell an seine (Kapital-)Grenzen gestoßen wie einst Yalook, Yourhome oder Mirapodo. Und hat sich nun bemerkenswert geschickt aus der Affäre gezogen, indem es Verbündete außerhalb der Otto-Gruppe gewinnen konnte.

Die Otto-Gruppe hat About You damit also weitgehend im Griff. Fehlt jetzt nur noch eine strategische Antwort auf das neue Zalando, aktuell sicherlich About Yous größte Schwäche/Herausforderung.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Collins, Ultimondo

9 replies

  1. Was ist denn aus den Apps geworden? Auf der Seite finde ich keine Hinweise mehr und der Link aus dem Developer Center verweist nun auf die Frauen-Shopping-Kategorie…
    http://www.aboutyou.de/apps

    • der Neuausrichtung zum Opfer gefallen …

      Mobile lässt sich das auch schwer umsetzen, außer man geht den Weg von Zalando mit unterschiedlichsten Apps …

      • Dafür, dass da so ein riesiges Bohei vor 1,5 Jahren drum gemacht wurde, ist das schon ziemlich sang- und klanglos versackt. Dafür ist man ja als ganz großer Innovator (Gruss an @Kai) gefeiert worden. Was kommt jetzt? Personalisierung. Fernsehwerbung. Wird schon funktionieren, aber den Fashion-eCommerce neu erfinden? Ich weiss nicht…

Trackbacks

  1. Exchanges #151: About You in der Zalando-Falle – Exciting Commerce im 12. Jahr
  2. Otto Now: Wenn Otto Kühlschränke vermietet und Waschmittel verkauft – Exciting Commerce im 12. Jahr
  3. Otto Now: Otto präsentiert die ersten Screenshots – Exciting Commerce im 12. Jahr
  4. About You gibt nur 3,6% an Media-Investoren für gut 11 Mio. € – Exciting Commerce im 12. Jahr
  5. Otto bündelt Shopping24, Blue Yonder & Co. in einer Holding – Exciting Commerce im 12. Jahr
  6. Otto Now kommt später: Verleih-Service lässt auf sich warten – Exciting Commerce im 12. Jahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: