Amazon Go: Amazon dementiert Pläne für 2000 Supermärkte

Diejenigen, die bei Amazon Go („Amazon präsentiert “Just Walk Out”-Technologien“) in erster Linie Supermärkte sehen, müssen sich ernsthaft fragen lassen, wie sehr sie gedanklich noch in der Vergangenheit verhaftet sind und ob sie das (betriebs-)blind macht für zukünftige Entwicklungen.

Amazon jedenfalls hat viele Meldungen der vergangenen Tage dementiert („Amazon says it has absolutely no plans to open 2,000 stores“):

amazongo

„“It’s absolutely not correct,“ Amazon spokeswoman Pia Arthur said in an emailed statement Wednesday. „We have no plans to open 2,000 of anything. Not even close. We are still learning.“

Spannend an Amazon Go ist im aktuellen Stadium in erster Linie die Technologie („So funktioniert Amazon Go: Die Technik hinter dem Zauberwort „Sensor Fusion““) sowie ein paar andere Fragen, die man sich stellen kann („5 bemerkenswerte Details zum kassenlosen Supermarkt Amazon Go“).

Mit Amazons Sinn für smarte Geschäftsmodelle haben wir uns in den Exchanges #152 auseinandergesetzt.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Amazon, Food

2 replies

Trackbacks

  1. Redefining Fast: Mit Amazon Go in die „No-Line“-Markenwelt – Exciting Commerce im 12. Jahr
  2. Amazon Go und die Zukunft des bequemen Einkaufens – Exciting Commerce im 12. Jahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: