The Hut Group peilt mit Kosmetik 490 Mio. Pfund (+47%) an

Nach diversen Übernahmen im Kosmetikbereich („The Hut Group kauft IdealShape Brands mit $60 Mio. Umsatz“) peilt The Hut Group („Attention to Retail“) nach 334 Mio. Pfund (+35%) für 2016 Umsätze von 490 Mio. Pfund (+47%) an.

Neben einem komplett neuen Unternehmensauftritt gibt es von Gründer Matthew Moulding erstmals auch sehr ausführliche Einblicke in die Unternehmensstrategie der Hut Group („How buying a CD online led to running a £500m company“), die sich aus wirtschaftlichen Gründen von einem Versender für Unterhaltungselektronik zu einem Beauty- & Lifestyle-Konzern wandeln musste:

thehutgroupnew

„With revenues reaching nearly £500m and staff numbers growing to 3,000, The Hut Group’s success can only be described as phenomenal.

By 2008 the business not only broke even, it became profitable and cash generative too. However, the introduction of the iPhone meant Moulding had to rethink his business plans.

And through this process they settled on health and beauty. Not only did it work well during the trials, the products had high gross margins and were scalable internationally, and so the team went about changing the business model.

By 2010, The Hut Group had grown into a £84m business with 100 staff in its Northwich headquarters. Its growth was organic but also via strategic acquisitions.“

Gut beschrieben ist der schwierige Weg in das für Neulinge schwer zugängliche Geschäft mit Kosmetik:

“To get into the sector you can’t just turn up in the industry and start supplying beauty products – to do that you have to either acquire your way in or spend many years building those relationships through retail stores, but we were in a far bigger hurry than that – so we bought in.”

He adds: “When we buy a business, we buy small and because we have the right platform, we can work with the brands and we can put a great offering together.”“

Vergleiche dazu auch, wie ProSiebenSat.1 („Flaconi erwartet vierfache Umsätze für 2017“) und Ströer gerade vorgehen („Ströer hat sich Asam Kosmetik 34,7 Mio. Euro kosten lassen“), um im attraktiven Kosmetikmarkt Fuß zu fassen.

The Hut Group zählt neben AO („Wie AO zum besten Elektronikversender aufsteigen will“), Asos („Asos wächst auf 1,4 Mrd. £ (+26%) und peilt jetzt 1,7 Mrd. £ an“), Net-a-Porter („Yoox, Net-a-Porter und die “Fast Forward”-Strategie für 2020“), Ocado („Was Ocado Amazon Fresh in England entgegensetzen will“) und Wiggle („Fahrradriese: Wiggle wächst durch Fusion auf 400 Mio. Euro“) zu den großen Online-Wachstumstreibern von der britischen Insel.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

2 replies

Trackbacks

  1. The Hut Group holt £345 Mio. für Übernahmen in der Kosmetikbranche – Exciting Commerce im 12. Jahr
  2. Younique: Was steckt hinter dem ersten Milliardenexit 2017? – Exciting Commerce im 12. Jahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: