Into-e: Die Otto Group baut den nächsten Company Builder

Project A Ventures ist 5 Jahre nach dem Start („Otto stattet Project A Ventures mit 50 Mio. Euro Fonds aus“) inzwischen als „Operational VC“ flügge geworden („180 Millionen Euro neues Risikokapital für Startups“), da hat die Otto-Gruppe diese Woche bereits den nächsten Inkubator/Company Builder angekündigt:

„Als Teil der Otto Group Digital Solutions entwickelt die into-e GmbH neue, marktfähige Konzepte und technologiebasierte Prototypen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des E-Commerce. Ziel ist es, als Company Builder eigenständige Firmen aufzubauen und im Markt zu etablieren.“

In den Otto Group Digital Solutions bündelt die Otto-Gruppe viele ihrer Digitaldienstleister („Otto bündelt Shopping24, Blue Yonder & Co. in einer Holding“).

Dort sind mittlerweile auch die Liquid Labs angesiedelt, die Otto vor fünf Jahren parallel zu Project A gestartet hatte („Liquid Labs: Otto startet noch eine Innovationsoffensive“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

2 replies

  1. Verstehe ich nicht. LiquidLabs ist doch genau das, auch wenn der Output überschaubar ist (quantitativ). Klingt dann eher nach einer Klammer, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: