AmazonFresh bringt jetzt in Berlin Lebensmittel für 9,99 € im Monat

Nach Tokio („Amazon Fresh startet in Japan noch vor Deutschland“) liefert Amazon Fresh seit heute auch in Berlin und Potsdam frische Lebensmittel an seine Prime-Kund(inn)en – für 9,99 Euro im Monat:

Mit dabei sind zum Start 28 sogenannte Lieblingsläden:

Die Zustellung übernimmt fürs erste DHL, so der Post-Chef letzte Woche auf der Hauptversammlung („Deutsche Post stellt für Amazon frische Lebensmittel zu“).

Florian Baumgartner, der neue Director AmazonFresh, war vorher Director Movies & Music bei Amazon.

Zum Thema Amazon als Nahversorger haben wir uns kürzlich auch in Seattle und anderswo umgesehen. Mehr Eindrücke dazu auch in den Exchanges #172.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Amazon, Food

2 replies

  1. Dass jetzt doch DHL ausliefert, ist bemerkenswert. Haben sich doch ganz viele schon ins Hemd gemacht, dass die etablierten Paketdienste einpacken können, wenn Amazon auftaucht. Da hat Amazon offensichtlich doch erst mal Angst vor der eigenen Courage gehabt. Bin gespannt, ob Amazon mit diesem Angebot den deutschen Lebensmittel-Markt knacken kann. Mein Tipp: Nein. :-)

  2. Hier noch die Postleitzahlen, in denen AmazonFresh aktuell verfügbar ist:

    https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=202077730

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: