Spartoo übernimmt Kinderschuhlabel für mehr Eigenmarken

Wo stehen die großen Online-Schuhversender aus Frankreich („Sarenza wächst mit Schuhen auf 200 Mio. €, Spartoo auf 140 Mio. €“)? Jüngsten Berichten zufolge haben sie sich 2016 auf Umsätze von 250 Mio. Euro (Sarenza) bzw. 150 Mio. Euro (Spartoo) gesteigert.

Spartoo hat kürzlich von der insolventen Kindy-Gruppe die Kinderschuhmarke GBB übernommen, um seinen Eigenmarkenanteil (Betty London, Fericelli u.a.) weiter zu erhöhen auf mittelfristig 20%. GBB hatte zuletzt stark rückläufige Umsätze von 10 Mio. Euro verzeichnet.

Sarenza kämpft derweil gegen die steuerliche Bevorzugung Amazons und erzielt die Hälfte seiner 250 Mio. Euro mittlerweile außerhalb Frankreichs.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: