MatchesFashion geht für angebliche 800 Mio. Pfund an Apax

Während andere auf Farfetch wetten („Zukunfts-Check: Farfetch in der Kassenzone-Analyse“), hat sich der Finanzinvestor Apax die Mehrheit an MatchesFashion gesichert („Apax Funds to Acquire MatchesFashion“) zu einer Bewertung von angeblich 800 Mio. Pfund („Husband and wife bank £400m from sale of Matchesfashion.com“):

„Funds advised by Apax Partners have today announced a definitive agreement to acquire a majority stake in MATCHESFASHION.COM, a leading digitally innovative global luxury-fashion brand.

The founders, Tom and Ruth Chapman, as well as existing venture capital backers Scottish Equity Partners (SEP) and Highland Europe, will retain minority stakes in the business. The transaction is subject to customary closing conditions and is expected to close in Q4 2017. Terms of the transaction were not disclosed.

Founded in 1987 by Tom and Ruth Chapman MATCHESFASHION.COM is today a global luxury-shopping destination for men and women offering a modern edit of over 450 established and emerging designers, and delivering to 176 countries. Headquartered in The Shard, London, MATCHESFASHION.COM employs over 500 people.“

Die Umsätze von MatchesFashion sind zuletzt auf 204 Mio. Pfund (+61%) gestiegen.

Spannend wird jetzt, ob ein Neiman Marcus, das in Not ist („Neiman Marcus confirms takeover talks with Hudson’s Bay have ended“) und mit rückläufigen Umsätzen zu kämpfen hat (PDF), MyTheresa nochmal herausrückt („Mytheresa wächst bei Neiman Marcus auf 170 Mio. € (+25%)“), bzw. welche anderen Optionen Apax mit MatchesFashion nutzen will, um im Wettbewerb mit Net-A-Porter („Die Net-a-Porter Gruppe wächst auf 1,87 Mrd. Euro (+12,4%)“) das ausgegebene Ziel zu erreichen:

“The management team and I are delighted to partner with Apax to continue to support MATCHESFASHION.COM’s growth on a global scale and realise our potential to become the number one luxury fashion commerce company in the world.“

Wenn nicht Mytheresa, dann wäre sicherlich ein Stylebop mittlerweile zu haben („Stylebop gehört jetzt zu 70% Dirk Ströers Media Ventures“). Siehe auch Stylebop-Gründer Mario Eimuth gibt Geschäftsführung ab.

Der heutige MatchesFashion- und ehemalige Pixmania-Chef Ulric Jerome ist seit kurzem im Aufsichtsrat von Zooplus und als Speaker für die Shoptalk Europe angekündigt.

Mit der Zukunft des Modehandels haben wir uns unlängst in den Exchanges #179 („Farfetch vs. Prime Wardrobe“) auseinandergesetzt.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

1 reply

  1. Interessante Einblicke in der New York Times:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: