Parfumdreams und die Wachstumsbeschränkungen der Industrie

Während es Flaconi bereits mit der dritten Geschäftsführung versucht („Was macht ProSiebenSat.1 jetzt mit Flaconi?“), setzt Parfumdreams auf die Kontinuität eines Familienunternehmens.

Was aber nicht heißt, dass man es an Wachstumsambitionen mangeln ließe, wie ein Blick auf die Umsatzentwicklung zeigt („Parfumdreams wächst 2016 auf 72 Mio. Euro (+31%)“):

Momentan kämpft Parfumdreams vor allem mit den Online-Beschränkungen der Industrie. Im Interview mit dem Manager Magazin erklärt Parfumdreams-Chef Kai Renchen, was ihn treibt:

„Wir verteidigen uns. Coty hatte eine Klage eingereicht am Landgericht in Frankfurt. Dort haben wir in erster Instanz gewonnen.

Nun liegt die Sache beim Europäischen Gerichtshof. Wir möchten einfach grundsätzlich freien Handel ohne große Barrieren.“

Hier gehts zum Interview. Zu den Entwicklungen im Beauty-Segment siehe auch Wie lange lassen sich Marken die Douglas-Strategie gefallen? und die Exchanges #181 („Douglas vs. The Hut Group“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

4 replies

  1. Irgendwie sind die Zahlen schlecht vergleichbar: Douglas, ausschließlich online vs. Parfumdreams/Akzente, online und stationär

  2. Hallo,

    bei Douglas ist das der internat. Online-Wert, oder?

    Gibt es die Zahl auch für D.?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: