Vente-Privée versucht es wieder mit einem Deutschland-Chef

Nach über einem Jahr ohne („Vente-Privée und der x-te Anlauf mit dem x-ten Deutschland-Chef“) versucht es Vente-Privée mal wieder mit einem Deutschland-Chef. Diesmal mit einem ehemaligen Otto-Mann:

Holger Lendner, seit Juli Deutschland-Chef von Vente-Privée, hat in der Otto-Gruppe u.a. versucht, den About-You-Vorläufer Yalook groß zu machen („Die Yalook Story: Wie Otto mit Innovationstreibern umgeht“) und ist nach einem kurzen Ausflug zu Lumas/Whitewall nun wieder in die Modebranche zurückgekehrt.

Vente-Privée hat international große Ambitionen („Vente-Privée will bis 2020 von 3,1 Mrd. € auf 5 Mrd. € wachsen“), kommt hierzulande aber nicht so wirklich voran.

Es könnte wahlweise Brands4Friends übernehmen („Brands4Friends trommelt mit 24% Wachstum weiter für sich“) oder selber Gas geben („BuyVIP: Amazon macht den Weg frei für Vente-Privée & Co.“).

Neben Düsseldorf hat Vente-Privée inzwischen auch einen Standort in Berlin.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Vente Privee

1 reply

  1. Neuer Chef und auch völlig neue Mitarbeiter. Kaum zu glauben wie Middlemanager aus ehrgeizigen Gründen ein Unternehmen so zerstören können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: