Surf4Shoes: Reno-Gruppe will Marktplatzhändler kaufen

Nach Karstadt („Outfitter geht mit 40 Mio. € (-11%) Umsatz an Karstadt Sports“) will nun offenbar auch die Reno-Gruppe stärker ins Marktplatzgeschäft einsteigen und ist dabei, die Mehrheit an Surf4Shoes zu übernehmen. Das geht aus den Meldungen an das Bundeskartellamt hervor. In der Selbstdarstellung heißt es:

„surf4shoes GmbH is one of the largest platform sellers in Germany, offering a large variety of well known brands in the mid price rang,

Founded in 2005 as an online retailer, we offer a large variety of brands, styles and designs and are present on quite a number of various platforms. surf4shoes is a family owned business.“

Die Reno-Gruppe ist mittlerweile in türkischen Händen („Auch Reno findet einen Retter vor dem Online-Handel“), schrumpft sich weiter gesund („Hamm-Reno-Gruppe entlässt 130 Mitarbeiter“) und hat sich zuletzt bei C&A eingenistet (PDF).

„David vs. Goliath – Märkte im Umbruch“ ist auch das Leitmotiv für die K5 Konferenz am 3./4. Juli in Berlin, wo aus dem Schuhmarkt u.a. Shoepassion vertreten ist.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

2 replies

  1. Wieviel Umsatz macht denn Surf4shoes ? Der Onlineshop hat kaum Sichtbarkeit, die aktuellen Bewertungen bei Ebay & Amazon sind auch sehr gering ??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: