Sarenza soll mit 250 Mio. € Umsatz an Casino Group gehen

Nach der geplanten Übernahme von Yoox Net-a-Porter durch Richemont und dem Einstieg von Carrefour bei ShowroomPrivé („Carrefour kauft Steinhoff-Paket für 79 Mio. €“) will jetzt in Frankreich die Casino Group den Online-Schuhversender Sarenza übernehmen: („Monoprix announces entering into exclusive negotiations to acquire Sarenza“):

„With an offering of more than 650 brands and 40,000 designs, Sarenza generated more than €250m of sales (before returns) during its last fiscal year.

After the recent partnerships signed by the banner, notably with Ocado, this acquisition aims at completing the offering of Monoprix, and at positioning it as an omnichannel Lifestyle leader (Fashion, Home, Beauty).

This transaction will enable to combine the forces of the Monoprix network, its Fashion, Home and Beauty offering as well as the expertise of its teams, with the e-commerce know-how of Sarenza, a shoe and accessories specialist, in order to create a truly unique “omnichannel Lifestyle” leader.“

Ein Strategie-Update zu den jüngsten (Online-)Entwicklungen in der Casino-Groupe gab es im November in einer ausführlichen Präsentation (PDF).

Während es für Sarenza und Spartoo zunehmend schwerer wird im Wettbewerb mit Zalando & Co., steht bereits der nächste Schuhhändler in den Startlöchern („Martha Louisa: MyTheresa-Gründer holen Amazon Fashion-Chefin für Schuhversand“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: