Woher kommt Notino plötzlich mit 275 Mio. Euro Umsatz?

Neben Douglas und Parfumdreams sorgt in der Beauty-Branche zur Zeit vor allem Notino für Aufsehen, das seit der Übernahme von Mußler Beauty (PDF) im letzten Jahr nicht nur hierzulande angreift, sondern globale Expansionspläne verfolgt, auch wenn es sich gerade aus den USA zurückziehen musste.

Notino gibt es unter diesem Namen erst seit 2016. Zuvor firmierte das tschechische Unternehmen, das vor allem in Osteuropa stark ist, unter parfums.cz und anderen Namen.

2016 lagen die Umsätze bei 220 Mio. Euro, davon 40 Mio. Euro in Deutschland. 2017 konnte sich Notino auf knapp 7 Mrd. tschechische Kronen (+19%) steigern, umgerechnet rund 275 Mio.Euro.

In Tschechien hat sich Notino kürzlich zudem mit 20% am Paketdienst Zásilkovna beteiligt, um dessen Expansion in Europa voranzutreiben.

Interessant ist, wie Notino-Gründer Michal Zámec die Welt 2013/14 sah, und was sich seitdem getan hat.

Und apropos ambitionierte E-Commerce-Player aus Tschechien: Im Auge behalten sollte man weiter auch Alza.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: