The Hut Group zeigt, wie profitabel Online-Handel sein kann

Diese Woche ist der Geschäftsbericht der Hut Group (PDF) erschienen, die ihrem Kurs treu bleibt und im letzten Jahr auf Umsätze von 916 Mio. Pfund (+24%) gewachsen ist und dabei ein operatives Ergebnis von 91 Mio. Pfund ausweist:

Wie gewohnt ist die Hut Group dabei auch durch Übernahmen gewachsen und kommt jetzt auf einen Beauty-Anteil von 49%, 31% der Umsätze kommen aus anderen Produktbereichen, 20% aus dem Service- und Technologie-Bereich.

Einblicke gibt der Geschäftsbericht (PDF) neben der Strategie auch in die Finanzierung. So hat die Hut Group 2018 ingesamt 68 Mio. Pfund an frischem Kapital eingesammelt und dieses Jahr bereits weitere 50 Mio. Pfund. Die Anteile verteilen sich wie folgt:

Ziel und Anspruch der Hut Group ist es, mit seiner Ingenuity-Plattform zum E-Commerce-Provider für die Beautyindustrie zu werden:

Siehe dazu auch Analysis: How The Hut Group is supercharging its growth

Die Hut Group ist nicht die einzige, die außerhalb der Börse wächst. Zuletzt hatten wir bereits auf den jüngsten Geschäftsbericht von Coolblue hingewiesen („Coolblue: Die HAL Holding stockt weiter auf von 30% auf 49%“).

Siehe dazu auch Bol.com, Cdiscount und Digitec zeigen, dass es trotzdem geht

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: