Getnow verliert Chef und testet den bundesweiten Versand

Aus der Getnow-Offensive ist 2019 nichts geworden. Und auch der neue Chef (“Getnow macht den Rebuy-Chef zum neuen CEO”) ist schon wieder weg. Im Supermarktblog gibt es jetzt ein lesenswertes Update (“Getnow testet bundesweiten Lebensmittel-Versand”):

“Seit Ende April testet [Getnow] deshalb den bundesweiten Versand von Lebensmitteln ganz klassisch per Paket, wieder mit DHL. Auf der Website ist von einem „Pilot-Projekt“ im Bereich „Food Parcel Shipping“ die Rede.

ZunĂ€chst war der Test auf Hamburg beschrĂ€nkt, inzwischen mĂŒssten nach Getnow-Angaben die Mehrheit der deutschen PLZ-Gebiete belieferbar sein. Die Paketversand-Bestellungen werden aktuell am Getnow- bzw. Metro-Standort in Berlin-Marienfelde gepackt.

Der Test ist vorerst auf sechs Wochen angelegt. Bislang falle das Fazit positiv aus, heißt es auf Supermarktblog-Anfrage bei Getnow.”

Corona hat gezeigt, wie hoch der Bedarf an Lebensmitteln ist und was jetzt notwendig wĂ€re. Über die Erwartungen fĂŒr die nĂ€chste Zeit haben wir uns in den Exchanges #252 unterhalten:

FrĂŒhere BeitrĂ€ge zum Thema:



Kategorien:Food

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefÀllt das: