Verdane verkauft all seine Boozt-Anteile und zieht Bilanz

Verdane, einer der wenigen verbliebenen E-Commerce-Investoren, der hierzulande bei Momox und Navabi aktiv ist, hat jetzt seine letzten Anteile am Modeversender Boozt verkauft und dabei Bilanz gezogen („Verdane wraps up eight-year growth journey with Boozt AB“):

„The investment has returned a 6x multiple on capital (MoC).

Verdane partnered with Boozt in 2012, and the company has since grown revenues by a factor of more than 22, reaching around SEK 3.5 billion in 2019.

The company was listed on Nasdaq Stockholm on May 31, 2017.“

Mit einem Umsatzmultiple von 1 ist Boozt zur Zeit an der Börse vergleichsweise niedrig bewertet, hat mit einem Wachstum von nur 9% aber auch ein vergleichsweise schwaches Quartal (PDF) hingelegt und rechnet jetzt für 2020 mit einem Plus zwischen 10% und 20%.

Verdane hat sich auch früh im Foodsegment engagiert und dann letztes Jahr einen Teil seiner Mathem-Anteile an Kinnevik verkauft. Siehe dazu auch Kinnevik stockt bei Mathem auf 36%.

Zu den aktuellen Verdane-Hoffnungen zählen jetzt Momox und Navabi. Dazu hat Verdane erst letztes Jahr wieder einen neuen Fonds aufgelegt.

Sowohl Boozt als auch Kinnevik sind in den GLORE50 vertreten.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: