DHL erlebt Paketwachstum von +21,4% im Corona-Quartal

Corona hat auch DHL an seine Grenzen gebracht. So ist das Paketvolumen im 2. Quartal um satte 21,4% gestiegen (PDF) und lag damit weit über den üblichen Werten („Amazon Logistics drückt das DHL-Wachstum auf unter 5%“):

So dürfte das Paketwachstum zu den Peakzeiten im April und Mai bei 25% und mehr gelegen haben, ehe es im Juni dann zurück ging, dabei aber immer noch weit über den Q1-Werten lag:

Wer gehofft hat, dass DHL jetzt aufgewacht ist und strategisch künftig auf mehr als auf nur Packstationen setzen will („Was bringen 5.000 DHL Packstationen für den Online-Handel?“) und ggf. Investitionen vorzieht bzw. zusätzliche Investitionen vorsieht, sieht sich weiter enttäuscht.

Neben Preiserhöhungen will DHL stattdessen auf der letzten Meile noch stärker auf das „self-help potential“ setzen (PDF-Quelle).

Mehr zur DHL-Strategie 2025 auch in den Exchanges #237:

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Logistik

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: