Warum jeder „Blue Ocean Strategy“ gelesen haben sollte

So stark der E-Commerce mittlerweile im Operativen ist, so schwach bleibt er bei strategischen Themen. Das ist eine der bitteren Erkenntnisse aus 15 Jahren Exciting Commerce. Und diese Schwäche reicht von der Strategiefindung bis hin zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

Ob alteingesessene Konzerne oder junge Startups: Lieber beschränkt man sich strategisch selbst und richtet sich mit aller Gewalt am Wettbewerb und an bestehenden Branchenstrukturen aus als querzudenken, brachliegende Business-Potenziale zu nutzen und sich mit neuen Angeboten neue Märkte zu erschließen.

Konventionelles Wettbewerbsdenken bringt einen da nicht weiter. Wie sich neue Marktpotenziale erschließen lassen, zeigt seit 15 Jahren Blue Ocean Strategy („How to Create Uncontested Market Space and Make the Competition Irrelevant“), eines der wegweisendsten Strategie-Bücher und eines, das jeder gelesen haben sollte, der sich in neuen (Online-)Märkten tummeln will:

Bei der Lektüre würde man zum Beispiel erkennen, dass Onliner im Mobile Commerce die Latte nochmal um einige Stufen höher legen könnten und dabei für Mobile-Shopper sehr viel mehr Wert mit weniger Aufwand schaffen könnten. Ähnliches gilt für die letzte Meile und andere Themen.

Die Autoren geben denen, die strategisch in neue Sphären vordringen wollen, eine Fülle von Tools zur Strategiefindung an die Hand und haben mit Blue Ocean Shift („Beyond Competing“) zudem eine lesenswerte Fortsetzung herausgebracht mit vielen guten Beispielen aus der Praxis.

So verständlich es ist, dass viele lieber den einfachen (und gemeinhin üblichen) Weg gehen wollen und sich strategisch an anderen ausrichten wollen, so wichtig ist es gerade in zunehmend dynamischeren Marktumfeldern, bei entstehenden Märkten die Initiative zu ergreifen und sie idealerweise aktiv zu gestalten

Nicht nur bei Exciting Commerce, sondern auch bei den GLORE50 setzen wir am liebsten auf die Unternehmen, die den Wettbewerb aushebeln und sich mit ihren Angeboten bewusst jenseits bestehender Branchenstrukturen bewegen. Leider ist ihre Zahl noch überschaubar, was weniger an den strategischen Möglichkeiten liegt als an dem Willen, eingefahrene Spuren zu verlassen und Märkte neu zu denken.

Wie das gelingt, ohne abzudriften, lehrt einen Blue Ocean Strategy. Es ist für jedermann leicht lesbar und auch deshalb sehr zu empfehlen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:MORE

  1. Wie wäre es mit einer Serien, bei welcher du dir ein Unternehmen anschaust und diese Blue Ocean Strategie von außen anwendest? Wäre denke ich sehr interessant mal ein paar Beispiele zu sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: