Wie sich Stylebop und Sellpy jetzt neu präsentieren

Zwei spannende Relaunch-Projekte gab es diese Woche im Fashion-Bereich. So ist das neue Stylebop jetzt unter Peek & Cloppenburg offiziell an den Start gegangen und will dabei eine „App First“-Strategie fahren:

„App First sei entsprechend die Leitlinie bei der Entwicklung der neuen Stylebop-Architektur gewesen. „Die App ist das relevanteste Zielmedium für die Zielgruppe, der Desktop das uninteressanteste.“

Gleichwohl verzögert sich der Stylebop-App − wohl auch Corona bedingt – um einige Wochen auf Oktober oder November.“

Interessant auch, wie sich Sellpy jetzt unter H&M präsentiert – mit neuem Logo und neuem Slogan „to better use“:

Schöner Nebeneffekt: Bei Sellpy kann H&M dann auch reichlich Zara-Klamotten verkaufen. Siehe auch Zalando aufgepasst: Sellpy startet mit H&M in Deutschland.

Währenddessen kann man gespannt sein, was aus Navabi wird, und wann Mytheresa einen neuen Eigentümer findet („Mytheresa von Neiman-Marcus-Insolvenz nicht betroffen“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:,

1 Antwort

  1. Ironischerweise präsentieren sich alle neu – und gleich. (Fast) alle sehen aus wie von Burberry geklont.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: