MatchesFashion liegt mit £430 Mio. weiter vor Mytheresa

Während Mytheresa gerade auf dem Sprung an die Börse ist („Mytheresa will bis zu $150 Mio. einsammeln“), liegt Matchesfashion im Umsatz weiter vorn, wie die jüngsten Zahlen zeigen:

„The luxury e-commerce retailer reported a £5.9 million ($7.9 million) loss for the fiscal year ending 31 January 2020, just weeks before the pandemic radically shifted the retail landscape.

The company pointed to investments in operations, technology and infrastructure to explain the loss, but revenue growth also continued to slow. Sales hit £430.5 million in 2019, a 16 percent year-on-year increase compared to 27 percent in 2018 and 44 percent in 2017.

Matchesfashion’s struggles led to the departure of former CEO Ulric Jerome in August 2019. (Jerome’s successor Ajay Kavan, a former Amazon executive, joined the company last March, just as the pandemic hit Europe).

Angeblich hat Apax, das Matches Fashion 2017 übernommen hat, während der Corona-Krise im April nochmal 35 Mio. Pfund nachgeschossen.

Und was wurde aus Stylebop und Yoox Net-a-Porter?

Stylebop war 2020 unter Peek & Cloppenburg neu an den Start gegangen. Währenddessen hat sich die Yoox Net-a-Porter Mutter Richemont vorsichtshalber auch an Farfetch beteiligt, nachdem es für die eigenen Online-Angebote zuletzt nicht so gut lief (PDF-Quelle):

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: