Yves & Zed: Project A präsentiert E-Commerce-Technologie

Der Konferenzherbst wird wild. Auf die spannendsten Gründerevents hatten wir bereits hingewiesen. Was der E-Commerce-Branche noch fehlt, ist eine wegweisende Tech-Konferenz. In Hamburg findet auf Initiative von Netimpact am 7./8. September zum zweiten Mal die Developer Conference Hamburg statt, die sich auch stark um E-Commerce-Technologien und Architekturen dreht.

Debatten, wie zuletzt um die ZEOS-Plattform von Zalando, zeigen, wie nachrangig das eigentliche Shopsystem wird im Vergleich zu einer zielführenden E-Commerce-Architektur.

Auf der Developer Conference spricht u.a. Fabian Wesner, der zuletzt bei Rocket Internet für Alice & Bob zuständig war und nun für Project A Ventures die E-Commerce-Plattform Yves & Zed vorantreibt:

Developerconferencehh

“Yves & Zed” ist die E-Commerce-Plattform von
Project A Ventures, auf welcher aktuelle und künftige Startups aus den
Bereichen Shop, Marktplatz, Abo und Community entstehen.

Das System
enthält ein performantes Shop-Frontend, welches ohne Fullpage-Cache
auskommt, sowie ein Backend für die automatische vollständige
Verarbeitung von Bestellungen. Die Plattform wurde entwickelt, um neue
Startups zügig und auf hohem Level zu starten und sofort international
zu expandieren.

“Yves & Zed” basiert auf Yii- und Zend-Framework,
Solr, Memcache, ActiveMQ und Propel. Als Datenbanksysteme werden MySQL
für den Shop und PostgreSQL für das teilweise integrierte Data-Warehouse
verwendet."

Hier ein Blick auf die weiteren Themen und Speaker.

Wir empfehlen u.a. die Sessions mit Stephanie Kaiser ("Metric-driven Design") und Alexander Grosse ("Wie Soundcloud skaliert")

Exciting Commerce unterstützt die Developer Conference Hamburg als Partner. Wer noch kurzfristig als Aussteller/Sponsor dabei sein will und/oder sich zum Beispiel als Arbeitgeber präsentieren will, kann sich an Nadine Schmitt wenden (dchh@excitingcommerce.de).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Uncategorized

  1. Rocket rollt also mit seinem System (A&B) den Markt von vorne auf, während Project A (Y&Z) von hinten angreift. Wer besetzt die Mitte? ;-)

  2. Ist das System Mass-Customization tauglich?

  3. Ich wüsste gern, wer von den dort Anwesenden bei den ganzen Nerd Buzzwords eigentlich etwas versteht.
    Ich arbeite seit 17 Jahren in der E-Commerce Softwareentwicklung, bin bestimmt nicht komplett stehen geblieben, aber Yii- und Zend-Framework, Solr, Memcache, ActiveMQ und Propel und alles zusammen und so, sorry aber irgendwo fehlt mir hier der rote Faden :-)

  4. Ja, da ist wohl einiges an Redundanz drin :-) Da haben sie wohl ne Truppe zusammengewürfelt, wo jeder sich mit einer Sache ganz gut auskennt und damit sie’s nicht auf einer Technologie neu bauen müssen, haben sie’s halt alles irgendwie zusammengeschraubt. Ist aber ein probater Ansatz, wenn die Zeit fehlt. Man nimmt einfach was, was schon x1000fach gut funktioniert und bastelt es zusammen. Wenn’s am Ende dann noch wartbar ist, warum nicht?

  5. Schaut euch den Vortrag an, es ist einfach nur lächerlich. Ich kenne die Leute die das Shopsystem programmieren und sie schreiben alles andere als sauberen code, es passt einfach hinten und vorne nicht zusammen :)

  6. @Tim Nach meiner Erfahrung wird niemals im Leben ein Software-Entwickler über einen anderen sagen, dass dieser “sauberen Code” produziert. Der sauberste Code ist immer der eigene :-) Nichts für ungut, aber mir ist der Code und seine Sauberkeit solange komplett egal, solange er der Business-Anforderung genügt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.173 Followern an

%d Bloggern gefällt das: