Haustierbranche bevorzugt eigenentwickelte Shopsysteme

Wie unsere kleine Spontan-Umfrage zeigt, bevorzugen quasi alle deutschen Online-Tierhandlungen eigenentwickelte Shopsysteme – von Zooplus (120 Mio. Euro Umsatzziel für 2009) über Petshop, Tiierisch bis zum Wauzikontor.

Man kann also gespannt sein, für welche Lösung sich Fressnapf (1,1 Mrd. Euro Umsatz) entscheidet, das im Herbst auch (wieder) online angreifen will:

"Im Herbst starten wir dann doppelt durch", kündigt Werner an, "neben
dem Herbst-/Winterkatalog planen wir die Eröffnung eines Web-Shops.
Kunden können sich dann die Produkte aus dem Shop sowie sämtliche
Katalogartikel auch bequem nach Hause liefern lassen."

Um die
umfangreichen neuen Aufgaben in der Abteilung E-Commerce/Direktgeschäft
bewältigen zu können, wird das Kernteam um Abteilungsleiter Marco
Werner, Sortimentsmanager Bernd Kenda und Inhouse-Grafikerin Stefanie
Kley bis zum Herbst um elf weitere Mitarbeiter verstärkt."

Spannend wäre zu wissen, warum gerade die Tierhandlungen die sog. Standardshopsysteme so rigoros meiden und stattdessen lieber auf maßgeschneiderte Lösungen setzen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Open Source

  1. Mein Tipp zur letzen Frage: Weil sie es sich leisten können ;-) … Die Zooplus-Gründer haben sich die Haustierbranche ja nicht ausgesucht, weil sie so tierlieb sind, sondern weil die Margen dort am höchsten sind. Dann ist auch ein individuelles Shopsystem möglich.

  2. Wer auch immer dieses Gerücht in die Welt gesetzt hat … Tierbedarf zählt zu den margenschwächsten Produktkategorien überhaupt – zumindest im Nahrungsbereich. Dort geht die Marge gegen 0. Nur im Zubehörbereich sieht es um einiges besser aus. Deshalb findet man z.B. auch bei Neckermann & Co. kein Futter. Wer den Beweis will, der vergleiche mal die Affiliateprovisionen von Zooplus & Co mit denen von Douglas & Co.
    Ganz generell zählt Zooplus zu den ganz wenigen Online-Shops, die am Puls der Zeit operieren. Dort findet man so ziemlich jedes Verkaufs- und Incentivierungskonzept umgesetzt, das man sich vorstellen kann. Insofern ist bei Zooplus vielleicht noch am ehesten nachzuvollziehen, warum man auf eine Eigenentwicklung setzt, die einem diese Freiheiten ermöglicht.

  3. So ganz stimmt es nicht. Die Suche nach „Hundefutter“ liefert bei neckermann immerhin 241 Treffer. Die geringeren Margen scheint es wenn dann bei Nassfutter zu geben, bei Trockenfutter sind die Margen offensichtlich ordentlich.
    Bin mal gespannt wie hoch die Affiliate-Provisionen von Fressnapf ausfallen werden.

  4. Danke Dir. Man soll sich einfach nicht auf Aussagen anderer verlassen, sondern alles lieber nochmal selber gegenchecken. Leider hab ich nur den Kategoriecheck gemacht ;-) Aber Du hast recht, problematisch ist das Dosenfutter der bekannten Marken. Ich habs einfach nur falsch formuliert ;-)

  5. Wir bringen hier demnächst einen spannenden Kandidaten an den Onlinemarketing-Start, der gerade auf eine etablierte Lösung umswitcht. Wie so viele Shops ist es oft historisch gewachsen dass man teilweise noch im letzten Jahrzent eine individuelle Lösung aufgebaut hat, von der man sich aufgrund von Verknüpfungen mit z.B. der WaWi, sonstigem Backend, externen Dienstleistern etc. nur schwer trennen kann/ will. Zudem hat jedes Unternehmen ja auch immer individuelle Anforderungen, die mit Standardsoftware theorethisch immer machbar sind, in der Praxis sich das aber oft als viel schwieriger (Updates, Support, Weiterentwicklungen nicht individuell, sondern nur auf mehrfache Anforderung etc.) herausstellt.
    Was die Margen anbelangt, können wir bestätigen, dass diese im Nassfutterbereich zumindest bei den etablierten Marken teilweise gen Null gehen, und nur der „Vollständigkeit“ halber oder zu Crosssellingzwecken geführt werden. Dementsprechend ist das Thema gerade im Affliliatemarketing und den zugehörigen Provisionen heikel, aber doch attraktiv gestaltbar ;o)

  6. Wir von http://www.Leckerliwelt.de können das nur bestätigen.Am Trockenfutter und Zubehör wird am meisten verdient, das Nassfutter ist nur ein mitnahme geschäft,leider.

  7. Für http://www.meinkoenigskind.de haben wir zwar als Basis das Open Source Shop System xt-Commerce eingesetzt, aber eine starke Individualisierung eingeführt – schon, um uns mit sinnvollen Erweiterungen und Erleichterungen für den Kunden aus der breiten Masse hervor zu heben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: