Facebook-Extras: OXID, Offerpal, Newsfeed, Like-Button

Die von Facebook auf der diesjährigen f8-Konferenz vorgestellten Neuerungen werden das Web noch lange beschäftigen.

Die Bedeutung für den E-Commerce haben wir hier allgemein und hier mit Sicht auf die Nutzerdaten und Personalisierung betrachtet.

Im Folgenden eine Übersicht über die jüngsten Entwicklungen im E-Commerce, die sich um Facebook drehen:

OXID

Das nächste größere Release des OXID eShops, die Version 4.4.0, die Ende Juni erscheinen soll, wird mit einer Integration der neuen Social Plugins von Facebook kommen. Der Screencast zeigt, was dann möglich ist:

Web-Währungen

Offerpal hat eine universale Web-Währung gestartet, die somit unter anderem mit Facebooks eigenen Credits konkurrieren soll:

"Gamers will be able to earn Offerpal’s Game Points virtual currency in more than 1,500 online games and social apps. Offerpal can reach that many games already because it is in the offer business. Offers are a special kind of ad — which has proven to be very popular in Facebook games — where a user agrees to sign up for something like a Netflix subscription in order to get virtual currency to spend in a game."

[..]

"This clash is going to be a pretty big and important fight. Whoever succeeds will essentially be able to put a tax on games in the form of royalty payments on every transaction made. That’s important because games are the most lucrative app on social networks now. Inside Network estimates the U.S. virtual goods industry revenue will hit $1.6 billion in 2010."

Produktangebote im Newsfeed

Die viralen Möglichkeiten des Newsfeeds werden für den E-Commerce noch sehr wichtig werden. Alvenda versucht mit einer App, die Produktangebote in den Newsfeed setzt, diese Möglichkeiten anzuzapfen. Diese Umsetzung ist unserer Meinung nach allerdings zu intrusiv. Die Verwendung des Newsfeeds kann schnell den Spam-Anschein annehmen, wenn man nicht sorgsam vorgeht. Grundsätzlich bleibt der Newsfeed für den E-Commerce aber spannend.

Like-Button

Auf Ecommercelounge.de wird die Integration des Like-Buttons auf Produktseiten anhand von Beispielen thematisiert und die zwei verschiedenen Einbindungsmöglichkeiten – mit iFrame oder via Javascript und XFBML – angesprochen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Facebook, Shopping Widgets, Social Commerce

Schlagwörter:

  1. Ist ja schon direkt bemitleidenswert wie OXID versucht seinen Weg zu finden.
    Von der Standard-Software zur Enterprise Edition zum Open Source für alle und jetzt zum künftigen Betriebssystem im E-Commerce.
    Allesamt grundsätzlich gute Überlegungen bzw. Strategiewechsel. Nur muss man es dann auch einmal zu Ende spielen und nicht immer gleich auf den nächsten Trend hüpfen.

  2. Auch wir stellen jetzt eine Lösung zum einfachen Einbau des Like-Buttons und anderer Social Plugins von Facebook bereit, nachdem in den letzten zwei Wochen dies von mehr und mehr Kunden nachgefragt wurde: http://www.sandoba.de/blog/produktinfos-und-updates/social-plugins-von-facebook-in-cms-shop-software-einsetzen/ (sicherlich mit engeren Verknüpfungen in der Zukunft…)

  3. Interessant, dass die Integration bereits von Kunden nachgefragt wird. Das hat früher noch länger gedauert.

  4. Bei modernen eCommerce Lösungen sollte eine solche Integration auf Template-Ebene schnell und einfach Möglich sein.
    Siehe zb: http://www.xt-commerce.com/blog/xtcommerce-tips/facebook-funktionen-in-xtcommerce-veyton.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: