Home Plus: Wie Tesco seinen eFood-Shop in Südkorea pusht

Von Marcel Weiß

Ziemlich clever: Zur Steigerung seines Online-Umsatzes in Südkorea hat Tesco, das sich dort 'Home plus' nennt, Plakate von Supermarktregalen in Bahnhöfen angebracht. Neben den Produkten befanden sich QR-Codes. Will man ein Produkt kaufen, scannte man einfach die den QR-Code ein. Das Produkt landete dann automatisch im Einkaufskorb. Anschließend wurden die Waren nach Hause gesendet.

Die Kampagne hat den Onlineumsatz um 130 Prozent gesteigert gesteigert. Neue Registierungen stiegen um 76 Prozent:

"After this campaign, on-line sales increased tremendously (Nov.2010-Jan.2011). Through this campaign, 10,287 consumers visited the online HOMEPLUS mall using smartphones. The number of new registered members rose by 76%, and on-line sales increased 130%. Currently, HOMEPLUS is No.1 in the on-line market and is a very close 2nd offline."

Hier der Werbespot, der auf dem Werbefilmfestival in Cannes mehrere Preise gewonnen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food

  1. QR hat sich in Asien eben schon richtig durchgesetzt – kommt in Europa auch noch. Böse Zungen würden es sogar Multi-Channel nennen :-)

Schreibe eine Antwort zu Bastian Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: