ACTA 2011: Vielbesteller überholen die Gelegenheitsbesteller

Die zunehmende Bedeutung und Ansprache der Wiederholungskäufer war einer der roten Fäden der K5 Konferenz in vielerlei Sessions: René Köhler von der Internetstores AG erläuterte, wie Fahrrad.de nun verstärkt in diesen Bereichen investiert, und Sven van den Bergh von Limango berichtete von Extremkäufern mit 10 und mehr Bestellungen pro Jahr.

Die neue ACTA-Studie, die das Allenbach Institut diese Woche veröffentlicht hat, unterstreicht den Shift im Kundenverhalten, den wir schon seit längerem beobachten, und verdeutlicht, wie die Mehrfach- und Vielbesteller den gelegentlichen Online-Bestsellern den Rang ablaufen:

Acta2011
Quelle: ACTA-Online (PDF)

Während der Anteil der Gelegeheitsbesteller 2011 erstmals rückläufig ist und geradezu einbricht, springt der Anteil der Mehrfach- und Vielbesteller von 29% auf 34%.

Statt der für 2011 zu erwartenden 16% liegt der Anteil der Vielbesteller schon bei 17% der Bevölkerung. Im Schnitt bestellt jeder Deutsche (zwischen 14 und 64) über fünfmal im Jahr online, ein Anstieg in der Kauffequenz, wie wir ihn zuletzt vor 5 Jahren gesehen haben:

Acta2011frequenz
Quelle: ACTA-Online (PDF)

Was bedeutet dieser Shift im Kundenverhalten für die Geschäftsmodelle? Der E-Commerce-Markt wächst nicht mehr durch die Neukunden und gelegentlichen Online-Besteller, sondern vor allem durch die sehr aktiven Online-Käufer. Viele E-Commerce-Auftritte/Konzepte sind aber noch ausschließlich auf die Neukundengewinnung und den gelegentlichen Online-Shopper optimiert.

Spannend aber zu sehen, wie sich die neuen E-Commerce-Phänomene (Vente-Privée, Groupon, etc.) auch in den Zahlen niederschlagen. Ein weiteres Indiz dafür, dass wir selbst mit unserem ersten Hockeystick-Szenario vom Sommer eher auf der sicheren Seite liegen. Der bvh hat diese Woche ein Update seiner Marktzahlen veröffentlicht. Die Jahresprognose von 32,2 Mrd. Euro blieb allerdings unverändert.

Mehr zum E-Commerce-Verhalten der Deutschen gibts in der ACTA-E-Commerce-Präsentation (PDF) zum Thema "Trends im E-Commerce und soziale Netze als Markenplattform".

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: