Pippa & Jean will mehr sein als der x-te Stella & Dot Klon

Am Freitag ist Pippa & Jean online gegangen, das neue Startup von BuyVIP-Gründer Gerald Heydenreich, auf das wir bereits hingewiesen hatten.

Pippa & Jean unterscheidet sich von Stella & Dot (siehe auch Stella & Dot and the Future of Commerce) und seinen unzähligen Klonen, indem es das Party-Konzept mit Elementen aus anderen Shoppingkonzepten kombiniert ("Social Selling als modernes Shoppingerlebnis"):

Pippa-jean

"Durch die Kombination der personalisierten Onlineshops mit den Style Partys entsteht ein direkter persönlicher Kontakt zwischen Endkundin und Style Coach."

Gerald Heydenreich sieht die Chance für "moderne" Party-Shopping-Konzepte in der geschickten Kombination aus On- und Offline-Komponenten.

Zum Start hat Pippa & Jean unter anderem auch Schmuck von Jewelmint im Programm, das in den USA zu den Vorreitern bei monatlichen Schmuckabos zählt (was auch immer uns das sagen soll).

Stella & Dot hatte Anfang 2011 eine Finanzierungsrunde von 37 Mio. Dollar vermeldet. Seitdem ist die Partywelle weltweit am Rollen.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, shoppingparties

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: