Wie Amazon Shopbop und sein Mode-Imperium ausbaut

Amazon möchte ganz groß in Mode kommen und hat dazu jetzt auch seine Modetochter Shopbop überarbeitet:

Shopbop

Als Vorbild diente MyHabit, wo Amazon schon länger mit bewegten Bildern experimentieren lässt, die nun in ähnlicher Form – die Models drehen und wenden sich vor einem imaginären Spiegel – auch bei Shopbop zu finden sind.

Myhabit2012

Auch BuyVIP nutzt diese Vorlage inzwischen, allerdings noch ohne bewegte Bilder.

Wie die Amazon-Seite selber sind alle Mode-Angebote inzwischen in Richtung Tablet
getrimmt, auch Endless, das international als Javari präsent ist. Man kann vor diesem Hintergrund gespannt sein, wie Amazons "Kindle Fire" einmal das
Mode-Shopping-Erlebnis unterstützen wird.

Endless

Vergleichsweise konventionell kommen da noch Zappos und 6pm daher. Im Expo-Bereich ist allerdings zu sehen, welche Experimente bei Zappos gerade laufen:

Zapposexpo

Vor zwei Jahren hatten wir zum ersten Mal über Amazons Modestrategie berichtet. Damals hatte Jeff Bezos eine Art Masterplan für Mode vorgestellt.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, unlimited

1 Antwort

Trackbacks

  1. Zalando wirkt: Amazon gibt Schuhspezialisten Javari auf « Exciting Commerce

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: