Fab.com kündigt die zweite große Entlassungswelle an

Fab.com macht mal wieder von sich reden. Erst gab es diese Woche einen gewohnt ausschweifenden CEO-Letter, dann die zweite große Entlassungswelle ("The Path to Profitability"):

Fabcom2013

"In total the layoffs affect 101 people worldwide, including 84
people from our New York headquarters. Following these actions Fab will
have 440 full time employees."

Fab.com hat 300 Mio. US-Dollar an Venture Capital eingesammelt, soll bei den Umsätzen aber hinter den eigenen Erwartungen liegen, und so stellt sich zunehmend die Frage, ob Fab.com noch die Kurve kriegt, oder als Boo.com endet.

Mehr zum Schlingerkurs von Fab.com auch schon im letzten Beitrag ("Worüber Fab.com nun doch sprechen muss").

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

1 Antwort

  1. Irgendwie ist da total die Luft raus. Habe kürzlich mal wieder die Seite besucht und oh graus, oh graus, es wurde jetzt ein online-shop draus. In einem superlangweiligen Outfit. Das wäre jetzt, so natürlich die fab-PR das ultimative nach all den Jahren an Feedback der User. Hmmh. Jetzt hat auch der eigentliche Design-Geek und Co-Gründer Bradford Shellhammer Fab verlassen. Natürlich um sich neuen Aufgaben zu widmen und mit vielen schönen PR Fotos auf Instagram. Die strategische Narrenfreiheitsphase scheint endgültig vorbei zu sein….Und in der Tat, was könnte jetzt nach dem Wechsel von Flash-Sale zu Online-Shop ausser boo.com noch kommen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: