Die Otto-Woche zwischen About You, MyToys und Yapital

Diese Woche gehörte eindeutig Zalando, das mit seiner Plattform-Offensive („Wie sich Zalando für die “Fashion as a Service”-Strategie rüstet“) nicht nur die Medienbranche überraschte („Zalando enthüllt Media Platform und Advertising Services“), sondern mit den Details zur neuen Strategie nicht zuletzt auch in der Otto-Gruppe About You einen gehörigen Dämpfer verpasste („Amaze: Zalando enthüllt seine neue Mobile-Strategie“).

About You als Innovationstreiber

Für About You rächt sich nun, dass es seit Herbst viel Zeit verplempert hat mit einer verspielten TV-Kampagne anstatt in der Vermarktung von Beginn an auf die nötige Durchschlagskraft zu setzen.

Eine erste Jahresbilanz will das Collins-Team am 20. April ziehen.

Immerhin: Der Respekt der Branche ist About You sicher. Nach dem Innovationsaward von Exciting Commerce gab es diese Woche auch den Pure Player Award und den Hauptpreis der Internetwold.

Wie wegweisend About You für die Online-Modebranche ist, wird man künftig allerdings wohl mehr noch bei Zalando sehen können („Wie sich Zalando für die “Fashion as a Service”-Strategie rüstet“).

Die Mytoys-Gruppe schließt Renovierung ab

Zahlen gab es diese Woche auch für die myToys-Gruppe, den mit myToys, Mirapodo und Limango derzeit größten Online-Arm der Otto-Gruppe:

mytoysgroup

„Die Mytoys-Gruppe hingegen konnte mit ihrem Multishop-Konzept den Umsatz um 10,8 Prozent auf 424 Millionen Euro steigern.“

Nachdem jetzt auch bei Ambellis die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind, kann man gespannt sein, ob nun auch die weiterführenden Pläne Gestalt annehmen können („Yomonda: Mytoys plant weitere Schwestershops für 2014“).

Otto mit rückläufigen Handelsumsätzen

Die Otto-Gruppe insgesamt hat für das abgelaufene Geschätsjahr weiter rückläufige Handelsumsätze gemeldet:

„Das bedeutendste Segment der Otto Group, der Multichannel-Einzelhandel, erreichte einen Umsatz von 9,917 Milliarden Euro, ein Prozent weniger als im Vorjahr.“

Am meisten unter Druck steht Sport Scheck, das nach minus 5,1 % im Vorjahr nochmals 7,2% nachgab – auf Umsätze von 296 Mio. Euro. 2013 waren es noch 336 Mio. Euro.

Yapital zwischen Hoffen und Bangen

Für Wirbel sorgt weiterhin Yapital („Die letzten Tage sind gezählt“) in der Onlineszene („Mobile-Payment-Startup Yapital verteidigt sich gegen Sterbe-Gerüchte“).

Otto muss bei Yapital wie schon bei Blue Yonder („Otto holt von Finanzinvestor 75 Mio. Dollar für Blue Yonder“) auf externe Kapitalgeber hoffen.

Mehr Spannendes aus dem Hause Otto gab es erst letzte Woche („Die Otto-Woche zwischen Aufbruch und Alarmstimmung“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Collins, Shopboerse, Ultimondo

1 Antwort

  1. 20. April….super Datum für eine Geburtstagsparty / Jahresbilanz *ironie*

Schreibe eine Antwort zu Torsten Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: