Wer schnappt sich One Kings Lane im Ausverkauf?

Nach der Gilt Groupe („Gilt Groupe geht für $250 Mio. an Kaufhof-Eigentümer HBC„) bahnt sich in den USA bereits ein weiterer Notverkauf an. Recode zufolge soll auch das Westwing-Vorbild One Kings Lane investorenseitig unterm Hammer sein:

onekingslane2016

„After originally seeking a higher price, One Kings Lane notified potential buyers in the last few months that it was willing to sell for less than the $230 million it had raised in venture capital, multiple sources said.

It’s not clear if a deal is done or who the potential buyer would be, but sources say a deal is unlikely to fetch more than $150 million.“

Wieviel Sinn macht das Shoppingclub-Konzept in der discountgetriebenen Handelslandschaft der USA?

Gegen omnipräsente Dickschiffe wie TJX Companies („As T.J. Maxx parent surpasses Macy’s, CEO Carol Meyrowitz steps down on a high note“) oder Ross Stores sowie Saks Off 5th und Nordstrom Rack, die expansionsfreudigen Discount-Ableger der vormaligen Nobelhäuser, und zahlreiche Outlet-Malls ist derzeit noch kaum ein Ankommen.

Selbst Branchenpionier Vente-Privée musste sich Ende 2014 frustiert vom US-Markt zurückziehen („Vente-Privée beendet sein US-Abenteuer mit American Express„).

Entsprechend gespannt kann man sein, ob Wish da als Mobile Player einen Weg findet („Wish: Was steckt hinter dem jüngsten E-Commerce-Hype?„).

Mit den Umbrüchen bei den Shoppingclubs hatten wir uns ausführlich auch in den Exchanges #112 befasst

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Home & Living, Shopboerse, Vente Privee

4 replies

  1. Sehr krass die Entwicklung bei den beiden.

    Vorallem muss man sehen dass beide Firmen eigentlich unglaublich viel richtig gemacht haben. Beide verfolge ich schon seit der Gründung bzw den ersten kleinen Berichten. Von der usability bis über die Aktionen und dem Sortiment konnte man kaum Kritik haben.

    Für mich ist daher eher erschreckend wie schnell heutzutage die Kunden und User von einem noch so jungen Konzept gelangweilt sind! Wenn die Halbwertszeiten von geschäftsmodellen so schnell immer kürzer werden müsste eigentlich viel schneller echtes Geld verdient werden. Anstatt über Jahre erst mal viel Geld in Verluste zu investieren.

    Dass das Problem mit den Clubs nur in den USA auftaucht glaube ich nicht. In Europa kommen solche Entwicklungen nur meist verzögert an.

    Die europäischen Clubs waren nie die großen cashcows und werden es wohl – wenn man diese Vorboten sieht – auch nicht mehr. Obwohl sie sehr gute Arbeit leisten.

    • erstaunlich Deine positive Sicht. Gerade bei den beiden war ich extrem skeptisch, ob sie es operativ gewuppt bekommen. Von den US-Clubs hat mich eigentlich nur Zulily einigermaßen überzeugt.

      Ich glaube, Shoppingclubs sind einfach sehr schwierig zu betreiben. Da sind die typischen „Serial Entrepreneure“ dann doch leicht überfordert.

      Insofern kann man das aus meiner Sicht nicht verallgemeinern. Ich finds nur immer erstaunlich, wie sich die VCs/Investoren mitreissen lassen.

      Wenn ich mir aber z.B. ein ShowroomPrive anschaue, dann ist das sehr eindrucksvoll, was die im direkten Wettbewerb mit Vente-Privée auf die Beine gestellt haben.

      Zulily und ShowroomPrivé zeigen jedenfalls: Wer es mit überschaubarem Kapital nicht schafft, einen Shoppingclub zu betreiben, dem helfen auch Hunderte von Millionen nichts.

  2. Die andere frage ist: was passiert mit westwing in den nächsten Monaten jetzt wo das große Vorbild es nicht geschafft hat? 3 Szenarien:

    1. westwing und home24 gehen zusammen.

    2. westwing wird von Otto übernommen.

    3. westwing bringt den möbelmarkt durcheinander wie zalando bei Mode.

    Ich glaube an Szenario Numero 1 😉

    • in dem Fall tippe ich auch auf die Global Home & Living Group ;-)

      Noch würde ich allerdings Westwing nicht abschreiben. Mit One Kings Lane sind sie mE nur noch bedingt vergleichbar … die letzten Zahlen waren allerdings schon sehr enttäuschend …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 8.292 Followern an

%d Bloggern gefällt das: