Was Zalon Modomoto und Outfittery entgegensetzt

Diese Woche sorgte Modomoto für Schlagzeilen („Modomoto und The Cloakroom bilden Curated Shopping Group„).

Da lohnt sich nicht nur ein Blick auf die allgemeine Marktlage bei Outfittery & Co., sondern vor allem auch darauf, wie Zalando („Zalon: Kann Zalando mit Peer-To-Peer-Ansätzen punkten?„) sein Zalon („Dein Stil weitergedacht“) in den letzten Monaten weiterentwickelt hat:

zalon2016

Generell bleibt die Frage, ob Outfittery & Co. für Männer das werden können, was Zalando für Frauen ist. So hat Outfittery diese Woche einen „kostenlosen Abhol-Service“ für Retouren eingeführt.

Während unter den stationären Modehändlern Peek & Cloppenburg seine Stilbox sehr schnell wieder eingestellt hat, versucht sich mittlerweile Wöhrl an MyOutfit (siehe die Aktivitäten der Stationären).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Zalando

Schlagwörter:

1 reply

Trackbacks

  1. Outfittery holt weitere 22 Mio. Dollar an Wachstumskapital – Exciting Commerce im 12. Jahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: