Amazon-Insights von Mondelez zur Online-Foodbranche

In der jüngsten Supermarktausgabe („Exchanges #134: Die Lebensmittelbranche vor Amazon Fresh“) hatten wir bereits über Mondelez (Milka, Toblerone, etc.) gesprochen, die unter den Food-Brands online gerade zu den Umtriebigsten gehören („Brandmaster Flash“).

Passend dazu gibt es jetzt in der Jason & Scot Show spannende E-Commerce-Insights von Neil Ackerman, ein Ex-Amazon-Mann, der seit Dezember Global ECommerce Director bei Mondelez ist:

„Our conversation covered a wide range of topics including:

  • Neil’s background
  • An overview of Mondelez and their e-commerce challenges and opportunities
  • How Mondelez works with Amazon
  • How Mondelez thinks about channel conflict
  • The evolution of grocery e-commerce and impulse purchases
  • Neil’s experience at Amazon, including the development of the “Small and Light” program.“

Spannend vor allem die letzten beiden Themen, die verdeutlichen, wo die Potenziale im Online-Foodmarkt liegen.

Und wer dann noch nicht genug hat, hier als kleine Zugabe, wie sich Mondelez im Februar bei den Online Marketing Rockstars präsentiert hat:

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:exchanges, Food

4 replies

Trackbacks

  1. Amazon zieht die Dash Buttons dem Amazon Dash vor – Exciting Commerce im 12. Jahr
  2. Wie sich die Dash Buttons für Amazon rechnen – Exciting Commerce im 12. Jahr
  3. Wann sich für Amazon die Devices rechnen – Exciting Commerce im 12. Jahr
  4. Exchanges #152: Amazons Sinn für smarte Geschäftsmodelle – Exciting Commerce im 12. Jahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: