Schnell einkaufen: Rewe testet Schnelleingabe für Lebensmittel

800 Mio. Euro möchte Rewe in drei Jahren mit Lebensmittellieferungen machen. Das hat Rewe-Chef Alain Caparros gerade angekündigt („Wir kämpfen gegen einen Datenkraken“). Aktuell justiere man etwas nach. So hat Rewe zuletzt sein Gebührenmodell überarbeitet und testet jetzt unter dem Label „Schnell einkaufen“ die schnellere Eingabe von Lebensmitteln:

reweschnell

In Österreich tüftelt Rewe bei der Lieferung zudem an einem Lieferpass-Modell („Rewe und das Lieferpass-Modell von Billa“).

Neu auf der Website ist auch die Rezeptwelt „Rewe Deine Küche“.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food

1 reply

Trackbacks

  1. Die Tücken der Rewe Lieferflat im Supermarktblog – Exciting Commerce im 12. Jahr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: