Ströer weist für 2016 E-Commerce-Umsätze von 22 Mio. € aus

Ein ausführliches Strategie-Update gab es unlängst auf dem Kapitalmarkttag von Ströer (PDF) in Berlin. Dort hat Ströer seine Transaktionserlöse für 2016 aufgeschlüsselt und dabei E-Commerce-Umsätze von 22 Mio. Euro ausgewiesen:

Der vergleichsweise überschaubare Wert mag der Tatsache geschuldet sein, dass Ströer viele Beteiligungen (Asam, Vitalsana, Foodist, etc.) erst im Laufe des Jahres übernommen hat.

Die ehemalige Schlecker-Apotheke Vitalsana („Ströer übernimmt Vitalsana-Apotheke für 4,5 Mio. €“) soll 2017 erstmals Gewinne ausweisen:

Über die Sinnhaftigkeit der Zukunftsstrategien von Ströer und ProSiebenSat.1 hatten wir kürzlich erst ausführlich debattiert.

So spannend Ströer als (Reichweiten-)Vermarkter ist, so erstaunlich sind die E-Commerce-Hoffnungen, die Ströer in T-Online legt. Denn alles, was Ströer hier vorhat, hat schon bei der Telekom nicht gefruchtet.

ProSiebenSat.1 ist Ströer im E-Commerce ein paar Jahre voraus und sah sich 2016 im Lifestyle Commerce bei 176 Mio. €.

Nachdem sich in der Vermarktung ProSiebenSat.1 mit Zalando („Zalando und ProSiebenSat.1 bündeln ihre Reichweiten“) zusammengetan hat, hat sich inzwischen Ströer mit Otto verbündet.

Die E-Commerce-Verantwortlichen von Ströer und ProSiebenSat.1 und ihrer Beteiligungen sind am 22./23. Juni auch auf der K5 in Berlin anzutreffen. 

Früher Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: