Farfetch gewinnt JD mit $397 Mio. als großen Anteilseigner

Erst die Net-a-Porter-Gründerin, dann Vogue & Co. („Farfetch nimmt vor IPO Conde Nast mit Style.com an Bord“) und jetzt JD („JD invests $397 million in Farfetch, leaps further into luxury sector“). Farfetch, einer der heißesten Börsenkandidaten des Jahres, ließ auch diese Woche aufhorchen:

„JD.com will become one of the largest shareholders of Farfetch, investing $397 million, and Richard Liu, JD.com’s founder and CEO, will join the Farfetch board.

JD and Farfetch will partner on marketing, logistics and technology solutions to build the brand in China, while Farfetch will continue to be the customer-facing brand.

Leveraging JD Luxury Express, JD’s recently launched white glove service, Farfetch will be able to offer customers a premium level of service befitting the world-class brands sold on the site.

For Chinese consumers, this combination of Farfetch’s luxury know-how, and JD’s blazing same-day delivery speeds and highly professional service, will provide an unparalleled luxury proposition.“

JD ist im GLORE25, und erst kürzlich gab es ein ausführliches Interview mit JD-Gründer Richard Liu in der Zeitschrift Capital („Chinesen wollen deutsche Marken“).

Hierzulande ist JD unter anderem an Zitra beteiligt („Otto holt sich für Zitra-Expansion 10+ Mio. Euro von JD.com“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: