1stdibs über den Wandel zum Marktplatz für Luxus-Design

Über den Luxus-Marktplatz 1stdibs ist vergleichsweise wenig bekannt. 2001 als reine Listingseite gestartet, versucht 1stdibs seit einer großen Finanzierung im Jahr 2011 („Largest Online Luxury Marketplace Reaches $500 Million in Annual Volume“) zunehmend im E-Commerce Fuß zu fassen.


Im jüngsten Recode-Podcast beschreibt 1stdibs-Chef David Rosenblatt (ab Minute 23), wie sich 1stdibs zum Marktplatz gewandelt hat und wie es nun zunehmend auch hochpreisige Neuware im Möbelbereich verkaufen will.

Während die Masse der Käufer (Sammler und Inneneinrichter) noch vor allem aus den USA kommt, verkauft und vermittelt 1stdibs in diesem Jahr erstmals mehr Ware aus Übersee.

Zu den Wettbewerbern von 1stdibs zählt hierzulande u.a. Pamono („Pamono nimmt Gruner & Jahr und Ringier als Investoren an Bord“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Home & Living, Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: