Die Wayfair-Strategie im Zukunfts-Check der Kassenzone

Exciting Commerce für die aktuellen Updates und Kassenzone für die großen Backups – so ist das Zusammenspiel in den letzten 10 Jahren. Und so gibt es zu den Rekordzahlen von Wayfair („Wayfair wächst 2017 um $1,3 Mrd. auf $4,7 Mrd. (+40%)“) jetzt die ausführliche Wayfair-Analyse in der Kassenzone, mit folgendem Resümee („Ist Wayfair wirklich der Durchbruch im Onlinemöbelhandel und Vorbild für Home24?“):

„Für mich gehört Wayfair auf jeden Fall zu den spannenderen Unternehmen, die wir in dieser Analysereihe bisher betrachtet haben. Der Möbelmarkt ist riesig, die Kunden sind offensichtlich recht angetan vom Wayfair Angebot wenn die Kohortendaten korrekt sind.

Abgesehen von Amazon tut sich bisher kein Wettbewerb hervor und beim aktuellen Finanzmarktfeld kann sich Wayfair noch einige Zeit mit billigem Geld eindecken, um online zu wachsen, während die stationären Wettbewerber das billige Geld nutzen, um weiterhin große Möbelwarenhäuser zu bauen.

So richtig visionär scheint mir die Strategie noch nicht zu ein und zwischen den Zeilen lese ich doch eine erhebliche Uneinigkeit zwischen den Optionen Vertikalisierung (Möbel herstellen und Logistik selber machen) vs. Asset light (wenig Lager, wenig Logistik, nur Kundenbindung…) heraus.

Ich bin gespannt wie Wayfair sich dabei entscheidet. Sollten sie deutlich stärker im Bereich Logistik wachsen, müssen sie ihre internationalen, teuren Ambitionen etwas zurückschrauben und Amazon wird hier sicher auch noch ein paar Ideen haben. Beim aktuellen Börsenkurs kann ich mir aber auch gut vorstellen, dass Amazon das Business einfach übernimmt.“

Wayfair ist hinter Amazon mittlerweile der mit Abstand größte Online-Händler in den USA. Und schon deshalb kann man gespannt sein, wie es weitergeht.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Home & Living

  1. Sehr interessant!
    Ob Wayfair langfristig auf das richtige Pferd setzt wird man sehen. Ich glaube, dass langfristig für den Möbelmarkt die Idee F2C von 360Living.de ein „besserer“ ist. Habt ihr euch damit schon auseinandergesetzt?

  2. Nein eben nicht: Angeblich wird alles innerhalb von 3 Tagen/72h versendet. Also ist alles bereits produziert.
    Auf der „Über uns“ Seite gibt es ein Unternehmens-Video. Sehr interessant und eben anders als die klassischen Home & Living Online Shop.

  3. 80 Prozent dieser Möbel von 360living findest du als dropshipping Ware ganz normal bei anderen Online Händlern im Netz. Teilweise gleiche Artikel wie bei Otto, Home24. Lutz usw..
    In meinen Augen eine Riesen Verarsche.
    Tolle Story und doch soooo durchschaubar. Lächerlich.

    • Ich verstehe das mit“ riesen Verarsche“ nicht. Du meinst hoffentlich nicht, dass jemand am Markt mitspielt der das gleiche tut wie auch andere.

    • Ich sehe bei 360living auch keinerlei Mehrwert gegenüber anderen Online Möbel-Shops.
      Das ist ein Shop mit ganz normaler schnell lieferbarer Dropshippingware und das in einer unterirdische Auswahl (z.B. drei Betten).
      Sowas in einem Atemzug mit Wayfair zu nennen, ist wirklich schon grenzwertig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: