Vente-Privée übernimmt QaShops zur Markenanbindung

Auch Vente-Privée entwickelt sich Richtung Plattform. Nachdem sich Zalando Tradebyte und Anatwine geschnappt hat, hat jetzt Vente-Privée QaShops übernommen zur Marken- und Marktplatzanbindung:

Zuletzt hat Vente-Privée bereits begonnen, eigene Marktplätze für Wein und Wohnen zu testen.

Umsatzseitig scheint Vente-Privée inzwischen an Grenzen zu stoßen. Für 2017 kursieren inzwischen Angaben von 3 Mrd. Euro, „über 3 Mrd. Euro“ bis hin zu 3,3 Mrd. Euro.

Falls sich Vente-Privée allerdings bis 2020 tatsächlich auf 5 Mrd. Euro steigern möchte, wäre das alles deutlich zu wenig Wachstumsdynamik.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Vente Privee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: