Prime Wardrobe: Amazon gibt Anprobe-Service in optimierter Form frei

Nach Echo Look und Style Check hat Amazon Fashion diese Woche nach einjähriger Testphase auch seinen Prime Wardrobe Anprobe-Service für alle Prime-Kunden freigegeben, wenn auch in optimierter Form, ohne Retouren senkende Maßnahmen („Amazon’s try-before-you-buy fashion service is now available to all Prime members — but the discounts are gone“):

Im Bild schön zu sehen, hat Amazon dafür extra das „Prime Wardrobe Cart“ als zusätzlichen Warenkorb/Checkout-Prozess eingeführt.

Hierzulande war Prime Wardrobe bei der Premiere gerade im etablierten Handel auf großes Unverständnis gestoßen („Warum der Hype um „Prime Wardrobe“?“). Doch bietet Prime Wardrobe Amazon Fashion nun die Basis/Plattform für eine Fülle weiterer Services im Modebereich.

Stitch Fix & Co. weisen hier den Weg. Siehe auch Warum lassen sich Otto und About You Kisura entgehen?

Mehr zum Thema auch in den Exchanges #179 („Farfetch vs. Prime Wardrobe“).

Passend dazu hat auch Zalando seinen „Try Now, Pay Later“-Service inzwischen in weitere Länder ausgerollt („Das große Zalando Logistik- und Convenience-Update 2018″) und arbeitet ebenfalls an einem Wardrobe-Konzept, das allerdings einen anderen Fokus hat.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: