Vente-Privée kommt 2017 auf Umsätze von 3,3 Mrd. € (+10%)

Sehr bedeckt hielt sich zuletzt Vente-Privée, das ähnlich wie ShowroomPrivé so manche Übernahme zu verdauen hat. Doch diese Woche gabs dann ein Business- und Strategie-Update:

Demnach hat Vente-Privée 2017 (Brutto-)Umsätze von 3,3 Mrd. Euro (+10%) erzielt, davon 300 Mio. Euro mit Reisen und knapp 200 Mio. Euro mit dem Verkauf von Tickets. Im ersten Halbjahr 2018 habe das Wachstum bei 15% gelegen. Es geht also dieses Jahr Richtung 3,8 Mrd. Euro.

Auch Vente-Privée positioniert sich jetzt zunehmend als Plattform („Vente-Privée testet erste Marktplätze für Wein und Wohnen“) und hat zuletzt QaShops zur Markenanbindung übernommen.

Nach vielen Zukäufen („Vente-Privée schlägt nach Skandinavien auch in Polen zu“) macht Vente-Privée inzwischen 45% seines Geschäfts außerhalb Frankreichs und hat sich zuletzt auch wieder einen Deutschland-Chef gegönnt.

Bei den Shoppingclubs bleibt weiter offen, was aus Brands4Friends bei Ebay wird. Hier gabs mal wieder einen Führungswechsel.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Vente Privee

  1. Hältst du den 1 Milliarde Euro Sprung von 2015 auf 2016 für glaubwürdig?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: