GLORE25: Die größte Gefahr für Amazon-Investoren

Anfang 2015 hatten wir uns in einer ausführlichen Analyse gefragt: Wo steht Amazon in 5 Jahren, wo in 10 Jahren? Damals lag die Bewertung bei 143 Mrd. Dollar. Heute liegt sie bald siebenmal so hoch bei 939 Mrd. Dollar. Und die Amazon-Euphorie ist größer denn je.

Das operative Geschäft hat Amazon seitdem mehr als verdoppeln können und weist heute die Gewinne aus, die man damals allenfalls erahnen konnte.

Außerdem gibt Amazon inzwischen Einblicke in seine Geschäftsfelder, die damals fehlten. Und man sieht jetzt sehr viel klarer: Markplatzerlöse verdreifacht, Web Services knapp vervierfacht, Prime- und Werbeerlöse ebenfalls weit mehr als verdreifacht. All das extrem profitabel. Es läuft also für Amazon:

Allerdings haben sich die Börsenerwartungen dabei (einmal mehr) extrem von dem entfernt, was Amazon zu leisten imstande ist. 2014/15 herrschte nach dem Firephone-Flop und den enormen Abschreibungen große Amazon-Skepsis. Heute ist es genau anders herum.

Die Börsenentwicklung liegt inzwischen das Zwei- bis Dreifache über der tatsächlichen Unternehmensentwicklung. Die Kurse werden nicht nur getrieben von der Aussicht auf eine Billionenbewertung, die Amazon demnächst als zweites Unternehmen nach Apple erreichen könnte.

Wenn der Fokus allein auf Amazon liegt

Sie werden vor allem durch die Anleger selbst getrieben. Da inzwischen vom Kleinanleger bis zum großen Fonds alle auf Amazon setzen, treibt das die Kurse in irrationale Höhen. Amazon befindet sich daher heute schon auf Kursniveaus, die in drei bis fünf Jahren kaum höher liegen dürften.

Momentan herrscht der Eindruck, als ob Amazon und nur Amazon den Online-Gral gefunden hätte. Deshalb steht Amazon extrem im Fokus. Ausgeblendet wird allerdings, speziell in den USA, dass andere ebenfalls auf einem hervorragenden Weg sind. So hat sich Alibaba in den letzten Jahren an der Börse nur verdoppeln können und JD nicht einmal das, obwohl sich deren Geschäfte erheblich dynamischer entwickelt haben.

Selbst in der Fortune Global 500 Liste der größten Unternehmen gibt es inzwischen mehr als Amazon. So liegt hinter Amazon auf Platz 18 (Vorjahr: 26) JD inzwischen auf Platz 181 (261) und Alibaba auf Platz 300 (462).

Die größte Gefahr für Amazon-Investoren sind also momentan die anderen Amazon-Investoren, die sich gegenseitig an neuen Höchstkursen berauschen. Und Amazon muss jetzt erstmal operativ das aufholen, was die Börsenanleger bereits an Erwartungen geschürt haben.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Amazon, GLORE25

  1. Amazon hat mit AWS, Prime und Co. starke und teils hochprofitable Geschäftsfelder außerhalb des klassichen E-Commerce. Ist das bei JD genauso ? Ich kenne mich da leider zu wenig aus.

    • Amazon und „hochprofitabel“ in einem Satz. Wer hätte das je gedacht …

      Alibaba und JD haben andere Vorteile/Stärken. Alibaba ist u.a. im Payment stark, JD in der Logistik. Beide haben ein starkes Beteiligungsgeschäft und sind zudem in einem der aufstrebendsten und innovativsten Märkte aktiv … die jeweiligen Kurse spiegeln das aktuell nur sehr bedingt wider.

      • Das Marktplatzgeschäft würde ich nicht als hochprofitabel bezeichnen, aber an AWS gab es nie einen Zweifel.
        Okay, aber hat JD denn auch so eine Cash Cow wie Amazon mit AWS oder sind sie wirklich primär auf den B2C-Handel fokussiert ?

      • JD hat Marktplatz, Services und Technologiegeschäft zuletzt extrem ausgebaut, ist aber natürlich noch viel jünger als die anderen beiden.

  2. Es geht doch gerade erst richtig los für Amazon. Web Services etc werden auch in den nächsten Jahren extrem wachsen und die Ertragskraft wird deutlich steigen. Sicher ist Amazon mittlerweile ein Synonym für den sicheren Hafen und es werden Phasen der Stagnation oder gar Rücksetzer des Kurses kommen. Dennoch kann die Aktie sich in den nächsten Jahren auch nochmals verdoppeln, ich sehe nicht, durch was dies verhindert werden sollte bzw könnte. .

    • kurzfristig kann er sich verdoppeln (was einer Verdreizehnfachung(!) innerhalb von 5 Jahren entsprechen würde), in drei, vier Jahren dürfte er aber eher auf dem heutigen Niveau liegen.

      Interessant wird, wie die Anleger reagieren, wenn Whole Foods demnächst das Umsatzwachstum dämpft. Spätestens die Q4-Zahlen werden es zeigen.

    • Ist das Amazon E-Commerce Geschäft in Europa eigentlich immer noch negativ?

      Meines Erachtens kommen 80% der Kursentwicklung aus dem Wachstum von AWS, was kein klassisches E-Commerce Thema ist. Insofern sollte man sich anschauen, was in diesen Geschäftsbereich passiert, wenn man weiter investiert bleiben will. Ich hab mich von dem Wert vor einiger Zeit verabschiedet, hatte aber schon Ende 2014 zu Kursen um 300 USD investiert.

  3. Das „neugewonnene“ Werbegeschäft wurde noch in dem Artikel vergessen zu erwähnen, welches natürlich sehr hohe Margen ermöglicht. Das wächst auch rasant, wenn auch noch auf recht geringer Basis.
    Alexa und ihre möglichen Ertragsquellen wurden auch kaum berücksichtigt in der Auflistung für zukünftiges Wachstum. Vor allem auch die Indienbemühungen könnten in Zukunft interessant werden.

    • Das Werbegeschäft hatte ich im Beitrag erwähnt. Das läuft aktuell noch unter Sonstiges und dürfte ab dem kommenden Jahr ausgewiesen werden.

      Dass sich die Amazon-Umsätze in den kommenden drei bis fünf Jahren nochmal verdoppeln werden, ist unbestritten. Aber selbst dann wäre Amazon noch extrem hoch bewertet.

      Im aktuellen Kurs ist inzwischen schon mindestens eine Umsatzverdopplung enthalten …

      • Stimmt habe ich überlesen :-) Sehr sportlich bewertet ist Amazon auf jeden Fall. Als Langzeitinvest, wenn man 10 und mehr Jahre Zeit hat, sollten aber ca 15% pro Jahr machbar sein.
        Noch ein Lob muss ich aussprechen, die Zusammenfassungen zu den einzelnen Themen und Unternehmen sind wirklich sehr gut. Weiter so.

Trackbacks

  1. Wie lange soll das noch gut gehen mit Amazon? | Kassenzone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: