Der Otto-Konzern sucht Investoren/Kapitalgeber für Hermes

Nicht nur bei DHL kriselt es. Auch bei Hermes stehen radikale Schritte an („Neuer Otto-Konzernvorstand entlässt die Hermes-Führung“). Mit Amazon Logistics auf dem Vormarsch will der Otto-Konzern nun offenbar bei Hermes externe Kapitalgeber an Bord holen und entsprechende Anteile verkaufen:

„Nach Informationen der Börsen-Zeitung stehen die europäischen Aktivitäten in der Paketzustellung in den größten E-Commerce-Märkten Deutschland, Frankreich und Großbritannien, der 2010 gegründete E-Commerce-Service-Dienstleister Hermes Nextec, das 2014 entstandene Berliner Same-Day-Delivery-Start-up-Unternehmen Liefery sowie der internationale Versandlogistiker Borderguru für eine Beteiligung demnächst im Schaufenster.

Als Partner könnten vor allem große, international agierende Händler oder Logistikunternehmen in Frage kommen, heißt es.“

DHL, Hermes & Co. haben die Marktentwicklung im Online-Handel komplett unterschätzt und rotieren jetzt, um die stark steigende Nachfrage bedienen zu können.

Siehe auch Worauf sich der Online-Handel einstellen sollte

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Ultimondo

Schlagwörter:

  1. @Jochen Selbst wenn sie die Entwicklung nicht unterschätzt hätten, wäre die Antwort die gleiche gewesen wie sie jetzt ist: Kapital für Investitionen beschaffen. Aus dem Cashflow des eigenen Geschäfts hätte keiner der Paketlogistiker die nötigen Investments stemmen können.
    Du fragst doch immer, „was wäre wenn…“? Man müsste sich mal fragen, was wäre, wenn Amazon einfach Hermes komplett kaufen würde? Hermes hat seine Stärke in der B2C-Zustellung plus das zweitbeste Paketshop-Netz. Amazon hat großes IT-Know-How und die Locker.
    Das wäre für Amazon der Shortcut in den deutschen Markt.

  2. Punkt 1 stimmt natürlich, aber man hätte erheblich früher damit beginnen können/müssen. Die Entwicklung ist ja seit 10 Jahren absehbar.

    Und für Punkt 2 ist Otto vermutlich noch nicht verzweifelt genug. Aber alleine, dass Otto mittlerweile bereit ist, Externe an seinen Heiligtümern zu beteiligen, ist ja bereits eine Sensation. Vor wenigen Jahren noch unvorstellbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: