Amazon wächst im Online-Handel im ersten Halbjahr um 12%

Wie schlägt sich Amazon im Handelsgeschäft und wie im Vergleich dazu im Marktplatzgeschäft? Das sind die beiden spannendsten Fragen gerade.

Nachdem Amazon im Online-Handel im ersten Quartal erstmals unter der 10%-Marke geblieben ist, lief es im zweiten Quartal mit +14% so gut wie lange nicht mehr. Für das erste Halbjahr ergibt sich damit ein Umsatzwachstum von 12%:

Im Vergleich dazu sind die Einnahmen aus dem Marktplatzgeschäft im ersten Halbjahr um 22% gestiegen. Siehe auch Wie löst Amazon das Marktplatz-Dilemma für sich und andere?

Mit jeweils +37% in Q2 brummt das Geschäft mit Prime, AWS und den Werbeeinnahmen (siehe oben). Schwer tut sich hingegen auch Amazon mit dem Ladengeschäft. Bei Whole Foods kommt Amazon kaum noch voran:

Hat Amazon im (Online-)Handelsgeschäft seinen Zenit überschritten? Und wenn ja, welche Perspektiven ergeben sich daraus? Das ist das, was uns momentan am meisten interessiert („Crossover Exchanges #15: Wenn Amazon an Grenzen stößt“):

Kürzlich gabs im Rahmen der Kartellamtsuntersuchungen erstmals auch Angaben für den deutschen Markt („Amazon.de macht “weit mehr als 20 Mrd. €” Umsatz (GMV) mit 37 Mio. Kunden“). Zuletzt mussten vor allem die Marktforscher ihre Amazon-Zahlen korrigieren.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Amazon

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: