Wo steht Kolonial.no im eFood 5 Jahre nach der K5 Cruise?

Im Foodbereich versuchen wir immer wieder auch über die Landesgrenzen zu blicken. So hatten wir über den Ansatz von Kolonial.no erstmals vor 5 Jahren im Rahmen der K5 Cruise nach Oslo berichtet. Inzwischen hat Kolonial u.a. Kinnevik als Investor gewonnen und peilt in Norwegen nach einer rasanten Wachstumsphase Umsätze von 100 Mio. Euro an:

Im Herbst hatte sich Kolonial auf dem Kapitalmarkttag von Kinnevik präsentiert (PDF):

Dort hat Kolonial auch auf die Plattformpotenziale im Foodbereich hingewiesen:

Doch nicht nur in Skandinavien tut sich einiges. Kürzlich gab es auch wieder Einblicke in den Schweizer Foodmarkt mit LeShop, Coop@Home und Farmy.ch.

Zu den spannendsten Inspirationsquellen zählt für uns weiter Yummy in den USA:

Wer sich für Foodthemen interessiert. Kommende Woche findet am 11.2. das erste MORE Food Meetup in Köln statt.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Food, Shopboerse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: