Auch Douglas will sein Filialnetz jetzt endlich schrumpfen

Viele Filialisten haben in den letzten 10 Jahren ihre Hausaufgaben nicht gemacht (siehe Exchanges #227: 10 Jahre Quelle-Pleite – und nichts dazugelernt?!).

So will jetzt nicht nur Zara bis zu 1.200 Filialen schließen und dann dauerhaft mit weniger Läden auskommen. Auch Douglas will sein Filialnetz nun endlich schrumpfen und hat sich dafür extra einen Sanierungsspezialisten geholt:

„Die Coronavirus-Pandemie hat das Konsumverhalten grundlegend verändert […], was zu nachhaltigen Frequenz- und Umsatzverlusten im stationären Handel führt.

In der neu geschaffenen Position wird Michael Keppel ein Konzept entwickeln, um das Filialnetz von Douglas […] zukunftsfähig aufzustellen.“

„Parallel dazu arbeitet Douglas daran, das Wachstum im E-Commerce durch die Plattformstrategie weiter zu beschleunigen und die Marke von einer Milliarde Euro Umsatz im E-Commerce zügig zu erreichen.“

Kürzlich gab es ein Quartalsupdate für die Kreditgeber (PDF). Mehr zur Online-/Mobile-Strategie von Douglas auch bei der K5 Digital.

Siehe im Vergleich dazu auch, wie die Hut Group die letzten 10 Jahre genutzt hat („So läuft es für Glossybox und Lookfantastic in der Hut Group“).

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse, Ultimondo

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: