Mytheresa erwartet eine Börsenbewertung von $1,5 Mrd.

Nach Fashionette will auch Mytheresa an die Börse und rechnet bei Umsätzen von 476 Mio. Euro mit einer Milliardenbewertung von 1,5 Mrd. Dollar.

Der Großteil der erwarteten Börsenerlöse soll allerdings nicht in weiteres Wachstum fließen, sondern vor allem zur Rückzahlung alter Darlehen verwendet werden:

„We estimate that the net proceeds to us from this offering will be approximately $236.5 million […].

We intend to use up to $206.4 million of the net proceeds to cause MGG to repay all or a portion of the principal and accrued and unpaid interest outstanding under the 6.00% Shareholder Loans Due 2025 […].

The Shareholder Loans were originally incurred in 2014 as part of the acquisition financing for Mytheresa by the Neiman Marcus Group.

We currently intend to use the remainder of the net proceeds, which we estimate will be $30.1 million, for working capital and other general corporate purposes […].

Abhängig vom Ausgabekurs könnte auch erheblich mehr oder erheblich weniger übrig bleiben.

Auch bei Fashionette war zuletzt nur ein geringer Teil der Börsenerlöse von 112 Mio. Euro ins Unternehmen geflossen.

In Sachen Börsengang sind die hiesigen Unternehmen vergleichsweise spät dran. Siehe dazu auch Spreadshirt und Mister Spex könnten als nächstes an die Börse.

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Shopboerse

Schlagwörter:

1 Antwort

Trackbacks

  1. TWiST #224: Wie präsentiert sich MyTheresa online und was steckt technisch dahinter? – ShopTechBlog

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: