Oxid Commons: Design 3000 verdoppelt den Umsatz 2008

Auf der Oxid Commons haben sich auch einige Top 500 Shops präsentiert. Neben den Bergfreunden (s. Beitrag) und Kofferdirekt (s. Beitrag) ist Design3000, obwohl schon 10 Jahre am Markt, einer der Senkrechtstarter der letzten Jahre:

Design3000sales

Design3000 hat – nach einer Art Restart im Jahr 2006 – seinen Umsatz von 2007 auf 2008 knapp verdoppelt und will 2009 weiterwachsen – von rund 3,5 Mio. Euro (2008) auf 4 Mio. Euro.

Neben dem Hauptshop betreibt Design3000 noch 8 Partnershops von Designmarken wie Flötotto oder Koziol. Wie in unserem Videoshopping-Blog immer wieder berichtet, setzt Design3000 auch zunehmend auf Videoinhalte.

Hier die kurze Präsentation von Dirk Weimar auf der Oxid Commons. [Das Video beginnt leider erst nach der Werbung]

Frühere Beiträge zum Thema:



Kategorien:Open Source, Optaros, Shopboerse

1 Antwort

  1. Sehr stark, was da bei Design3000 abgeht. Die haben schlicht ein gutes Händchen im ihrem Einkauf, Produkt/Preispolitik ist den meißten Trendshops stets um eine Nasenlänge voraus.

Schreibe eine Antwort zu Dennis Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: